Tipps für Sie!

Unsere Tipps zur Fahrschulsuche

Persönlicher Kontakt!
Nehmen Sie telefonisch – oder besser noch persönlich – Kontakt zu einer Fahrschule auf und lassen Sie sich beraten. Seriöse Fahrschulen werden Ihnen bereits am Telefon umfassende Auskunft über alle wichtigen Dinge geben.

Zufriedene Schüler sind die besten Werbeträger. Wer durch eine offene und transparente Ausbildung gute Ergebnisse erzielt, muss nicht mit Dumpingpreisen locken.

So genannte „Endpreise“ bzw. „Pauschalbeträge” sind unseriös, unlauter und obendrein verboten! Bedenken Sie immer, dass Ihnen eine seriöse Fahrschule einen exakten Endpreis für Ihre Ausbildung nicht anbieten kann.

Was Sie tatsächlich am Ende Ihrer Ausbildung zahlen müssen, hängt zu einem großen Teil von der Qualität und Effektivität der Ausbildung ab. Wählen Sie deshalb niemals nur nach den billigsten Preisen aus!

Die Ausbildung soll in jeder Phase verständlich und transparent sein. Eine gute Ausbildung gewährleistet, dass Sie sich als neuer Führerscheininhaber von der ersten Alleinfahrt an sicher fühlen und vor allem, dass Sie allzeit wieder gesund nach Hause kommen.

Bei Unzufriedenheit:
Sollten Sie dennoch einmal über einige Dinge unzufrieden sein, sprechen Sie das gleich offen und ehrlich an. Gute Ausbilder werden immer versuchen, ganz individuell auf jeden Fahrschüler einzugehen.

Im vergangenen Jahr haben wieder eine große Anzahl Fahrschüler die Fahrschule gewechselt und sind aus den unterschiedlichsten Gründen zu unserer Fahrschule gekommen. Wir haben diese nicht abgeworben, sie haben ihre Fahrschule gewechselt, weil sie berechtigterweise unzufrieden waren und teilweise auch sehr dilettantisch ausgebildet wurden.

Wir sind sehr stolz, immer wieder zu hören: Wären wir doch besser gleich zur Fahrschule Möhle gegangen.