Grundvoraussetzungen zum Führerscheinerwerb

Unabhängig von der Führerscheinklasse müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

Zur Ablegung der Prüfungen benötigt das Straßenverkehrsamt von Ihnen:

  • Einen Sehtest, der nicht älter als ein Kalenderjahr ist.
  • Eine Bescheinigung über die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs.
  • Ein aktuelles biometrisches Passfoto mit dem Format 35 mm x 45 mm.
  • Eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 43,40 Euro.

Sobald Sie Ihre Unterlagen vom Straßenverkehrsamt bearbeitet wurden und bei der zuständigen Prüfstelle eingetroffen sind, haben Sie ein Jahr Zeit ihre theoretische Prüfung abzulegen. Nach Bestehen der Theorie verlängert sich diese Frist wiederrum um ein weiteres Jahr. In diesem Zeitraum haben Sie dann Zeit die praktische Prüfung zu absolvieren. Wird diese Frist überschritten, muss der Antrag beim Straßenverkehrsamt neu gestellt werden.

Bitte beachten: Bei Ablaufen des Antrags verfällt unter anderem eine bereits bestandene Theorieprüfung. Außerdem muss ein neues Passfoto vorgelegt und die Bearbeitungsgebühr erneut bezahlt werden.

Wo kann ich einen Sehtest für den Führerschein machen?

Generell kann ein Führerscheinsehtest bei jedem Augenarzt gemacht werden. Aber auch gängige Optiker- Fachgeschäfte wie beispielsweise Fielmann oder Apollo Optik bieten diesen Service an. Der Preis hierfür kann variieren, liegt aber durchschnittlich bei 6,00 Euro.

Wo kann ich den Erste-Hilfe-Kurs machen?

Fahrschule Möhle arbeitet mit verschiedensten Anbietern von Erste-Hilfe-Kursen in Hannover zusammen. Informieren Sie sich einfach telefonisch oder in unseren Filialen über die unterschiedlichen Möglichkeiten. Ihr Vorteil: Einige Anbieter bieten an, den Sehtest und das Passfoto gleich mit zu machen.

Sollten Sie weitere Fragen zur Führerscheinausbildung haben, wenden Sie sich bitte telefonisch, persönlich oder per E-Mail an unsere Fahrschule.